Ordnung muss sein

Viele werden sich jetzt fragen: Warum ein ganzer Blogbeitrag zum Thema Ordnung? Spätestens von der Erziehung aus der Kindheit weiß jeder, wie wichtig es ist, Ordnung zu halten. Und bis heute hat uns das, so denken wir, alle geprägt. Wir fühlen uns einfach viel wohler, wenn wir von der Arbeit kommen, und wissen, dass das Zuhause ordentlich ist . Aber es ist noch so viel mehr:

Kein Möbelstück und keine Dekoration kann toll zur Geltung kommen, wenn das Zuhause unaufgeräumt ist, bzw. auch zu viele Dinge auf dem Boden, Schränken, Tischen oder Regalen liegen.

Und jetzt kommt der Punkt: Das Zuhause muss nicht einmal „unsauber“ sein. Wenn man einfach zu viele Dinge hat, zu viele einzelne Gegenstände, die sich vielleicht auch nicht gut kombinieren lassen, lenkt das oft von der eigentlich so schönen Dekoration und Einrichtung ab. Das hat auch viel mit der Psyche des Menschen zu tun. Menschen wollen es meist übersichtlich und schlicht, so, dass das Auge nicht „überfordert“ wird.

Falls du dich hier wiederfindest, haben wir hier ein paar Tipps, wie du dein Zuhause einheitlicher gestalten kannst und somit deiner Einrichtung wieder den Platz geben kannst, um wieder richtig zur Geltung zu kommen.

 

Unser Tipp Nr. 1: ausmisten.

 

Man denkt es gar nicht, aber meistens hat man so viele Dinge zu Hause, die man selten bis gar nicht nutzt. Sie landen oft ganz weit hinten in den Schränken und nehmen so den Platz für vielleicht wichtigere Dinge weg, die sich dann irgendwo anders stapeln. Da es oft schwerfällt, sich von Dingen zu trennen können wir dir hier einen tollen Tipp geben:

Bilde gedanklich 3 Haufen:

  • 1: Gegenstände, die ausgemistet werden
  • 2: Gegenstände, die du behalten willst
  • 3: Gegenstände bei denen du dir unsicher bist

Du nimmst jeden Gegenstand in die Hand, gehst 3 Sekunden in dich hinein und fragst dich: Brauche ich das wirklich? Nimm dir diese Zeit, denn meistens merkt man erst nach einer Weile, dass man Dinge, die einem spontan so wichtig erscheinen, eigentlich gar nicht braucht. Versuche auch den Haufen mit den Gegenständen, bei denen du dir unsicher bist, so klein wie möglich zu halten.

Das funktioniert in jedem Raum: Ob Bad, Wohnzimmer, Küche oder dem Schlafzimmer.

Wenn du die Dinge ausgemistet hast, schmeiße sie nicht einfach weg. Mache einen Flohmarkt oder spende sie. So kannst du dir mit den alten Gegenständen noch Geld verdienen, oder etwas Gutes tun.

 

Tipp Nr. 2: Bau dir deinen Stauraum

 

Wenn du merkst, dass deine Schränke schon fast platzen, sich aber auf den Tischen und Regalen noch Gegenstände, Dokumente oder sogar vielleicht auch Kleidungstücke stapeln, brauchst du nicht direkt überlegen, ob ein größerer Schrank hermuss. Mit Holzkörben, Glasschalen, oder auch Aufbewahrungsboxen schaffst du dir eine günstigere Abhilfe, die auch noch einen tollen Kontrast in dein Zimmer bringt.

Das Korb-Set aus unserer #safarivibes Kollektion, eignet sich toll für die Aufbewahrung von Spielzeug, Zeitungen oder anderen Gegenständen, gibt viel Stauraum, und ist in Kombination zu verschiedensten Möbelstücken ein echter Hingucker.

 

Tipp Nr. 3: Ordnung auf dem Tisch/Schrank

 

Die Oberfläche von Schränken, Regalen und Tischen wird gerne als Dekorationsfläche genutzt. Ein Fehler, der dabei oft gemacht wird, ist dass es zu „überladen“ wirkt und die einzelnen Dekorationselemente gar nicht zur Geltung kommen können. Wo wir wieder bei dem Punkt mit der Überforderung des menschlichen Auges sind.

Deshalb gilt auch hier:

  • Weniger ist mehr
  • Versuche die Deko-Elemente auf einander anzupassen. Wenn du Goldtöne hast, versuche auch den Rest in Gold zu halten, das gleiche gilt natürlich für alle Farben.
  • Ein kleiner Geheimtipp: Wenn unter den einzelnen Deko-Elementen ein Tablett oder Teller liegt, sieht das Gesamtbild viel strukturierter aus. Versuche einfach alle Ornamente nur so zu positionieren. Wir haben hier einmal ein paar Beispiele für dich:

Tablett und Bilderrahmen aus unserer #ginkoglow- Kollektion, Spiegel aus der #cozyrose-Kollektion

Rosanes Kissen, goldene Deko-Ornamente und Tabkett aus unserer #cozyrose- Kollektion

Petrolfarbene Kissen, Vase und Deko-Ornamente und Kupferfarbenes Tablett aus unserer #goldenglamour- Kollektion

Hier kann man super sehen, wie toll es aussieht, wenn alles aneinander angepasst ist.

 

Tipp Nr. 4: Bleib dir selber treu

 

Tipp Nr. 4 und auch der wichtigste Tipp: Richte dich so ein, wie du dich wohlfühlst. Denn keine Ordnung, und keine Dekoration kann es schaffen, dass du dich Zuhause fühlst, wenn es dir nicht gefällt. Nutze Dinge zur Umsetzung, in denen du dich wiederfindest und lebe dich kreativ aus. Wir hoffen, wir konnten dir etwas weiterhelfen und dir für dein Zuhause ein paar tolle Inspirationen geben.

 

Bleib dir selber treu ♥